• Clara Lindstaedt

Klasse 6/1: Erlebnispädagogik in Buckow / Drei Eichen am 30. und 31.08.2018

Schon zum zweiten Mal hat unsere Klasse zwei erlebnispädagogische Tage durchgeführt. Ziel war es, unsere Klasse mehr als Team zusammenzubringen.

Mit Hilfe von Fahrgemeinschaften wurden wir zur Kirche von Buckow gefahren. Dort erwartete uns dann eine Wanderung von 4 km. Bei den drei Eichen angekommen, gab es erst mal eine kleine Rundführung. Dort wurde uns ein Gehege mit zwei Ziegen und einem Bock gezeigt. Die Zimmeraufteilung war ziemlich einfach, die Mädchen belegten das 10er Zimmer und die Jungs belegten ein 8er Zimmer und zwei 4er Zimmer. Das Essen dort war vegetarisch und für viele war das sehr ungewohnt. Geschmeckt hat es aber trotzdem. Nach dem Mittag spielten wir draußen ein paar Teamspiele mit Julian Enders (dem Leiter der erlebnispädagogischen Tage). Eines davon war „Capture the flag“. Wir wurden in 2 Teams aufgeteilt, dachten uns jeweils einen Teamnamen aus und bemalten jeweils eine Flagge. Wir liefen alle zu einem Feld und versteckten unsere Flaggen. Das Spiel konnte beginnen, eigentlich war es ja ein schönes Spiel, aber wir wurden gegen den Abend zum Abendbrot geholt. Nach dem Abendessen spielten wir eine Runde Werwolf; die Werwölfe gewannen. Nun hatte uns eine Nachtwanderung erwartet. Wir wurden in den Wald geführt und durften uns entweder zu zweit zusammentun oder wir blieben einzeln. Man konnte im dunklen Wald überall hell leuchtende Knick-Lichter sehen, diesen sollten wir stumm folgen und uns dann in einem mit Knick-Lichtern abgesteckten Bereich frei bewegen. Dann gingen wir wieder zurück und wir sollten auf unsere Zimmer. Am nächsten Morgen gab es Frühstück und wir gingen wieder raus und spielten. Zum Beispiel mussten wir alle durch ein Spinnennetz klettern, ohne die Seile zu berühren. Natürlich mussten wir uns gegenseitig dabei helfen, sonst hätte es nicht geklappt. Außerdem spielten wir auch das Fangspiel „Mars“. Gemeinsam werteten wir dann die 2 Tage aus und wanderten zurück zur Kirche von Buckow, wo dann von den meisten Schülern die Eltern warteten, um uns nach Hause zu fahren. Es hat allen sehr gut gefallen.

88 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2020 by Heinitz Gymnasium Rüdersdorf 

  • w-facebook