Geschichtsexkursion in die Gedenkstätte Seelower Höhen

29.11.2018

 

Wir, die Schüler der 10.1, starteten früh am Bahnhof Strausberg und fuhren mit der Oderlandbahn und mit dem Bus nach Seelow. Die Gedenkstätte Seelower Höhen und dazugehörige kleine Museum erinnern an das Ende des 2. Weltkrieges und die Schlacht, die zu der Zeit im Seelower Gebiet zwischen der Deutschen un der russischen Armee stattgefunden hat.

Zunächst schauten wir einen Dia-Ton-Vortrag über die Schlacht um die Seelower Höhen. Dann gab es einen sehr interessanten Workshop unseres Mitschülers und ehemaligen Schülerpraktikanten der Gedenkstätte Tim Felgentreu (10.1) über den Zeitzeugen Herrn Muschinski. In Vorträgen bzw. einer Führung der Museumspädagogen Frau Wachsmann und Herrn Voigt erfuhren wir mehr über die historischen Ereignisse um die Seelower Höhen und ihr Gedenken. Dazu zählten Informationen über den Schlachtverlauf, die Gefallen und deren Identifizierung aber auch über die Errichtung der Gedenkstätte durch die Sowjetunion nach Ende des 2. Weltkrieges und die Inszenierung von Geschichte an diesem Ort durch die DDR.

Interessierte Schüler durften am Ende der Veranstaltung auf dem Platz des Sieges in einen Original T-34 Panzer aus dem Krieg steigen. Wir fuhren anschließend wieder nach Strausberg, wobei ein paar Schüler in Seelow bei Verwandten blieben.

„Um es zusammenzufassen: Es war für alle ein gelungener Tag, an dem wir viel gelernt haben.“ Tim Felgentreu

„Der Wandertag war eine sehr spannende und interessante Erfahrung, welche sich auf jeden Fall sehr gut für eine Exkursion in der zehnten Klasse eignet.“ Tim Wünsch

Die Exkursion war wesentliche interessanter und fesselnder, als ich es erwartet hatte.“ Kimberly Süptitz

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge