Feierlicher Empfang in der Französischen Botschaft

Am 1.12.2021 wurde in der Französischen Botschaft die Absichtserklärung zum Projekt DELF intégré von der Französischen Botschafterin Anne-Marie Descôtes und der Brandenburgischen Bildungsministerin Britta Ernst unterzeichnet. Unsere Schule war zu diesem Ereignis eingeladen, denn neben der Unterzeichnung wurden auch den Lehrkräften ihre Befähigungen zu DELF-Prüfern überreicht. Für das Heinitz-Gymnasium sind das Frau Hoepner und Frau Eißer.

Im Rahmen dieses feierlichen Empfangs wurde unser Gymnasium außerdem als offizielle DELF-Partnerschule ausgezeichnet, da unsere Schüler*innen seit vielen Jahren regelmäßig erfolgreich an der Sprachprüfung teilnehmen. Zwei Schülerinnen, Mara Steinbrück (Kl. 9/1) und Emilie Helmholz (Kl. 12), wurden sogar für ihre hervorragenden Prüfungsergebnisse in diesem Jahr geehrt und bekamen ihr Diplom und ein Geschenk überreicht. Félicitation!





Was ist DELF intégré?

DELF intégré ist eine Chance für unsere Schülerinnen und Schüler, ohne großen Zusatzaufwand ein lebenslang gültiges, international anerkanntes Sprachdiplom (Stufe B1) in Französisch zu erwerben. Die Schüler*innen der 10. Klasse absolvieren den schriftlichen Teil (Hör-, Lese- und Schreibkompetenz), der gleichzeitig eine Klassenarbeit ersetzt. Ist diese Arbeit erfolgreich bestanden, können sie an der mündlichen DELF-Prüfung teilnehmen, die der letzte Baustein des Sprachendiploms ist. Neu daran ist, dass die DELF-Prüfung nun erstmalig ab dem Schuljahr 2021/22 in unserer Schule abgelegt werden kann und die Prüfungsgebühren nur auf den freiwilligen mündlichen Teil erhoben werden.

Neben dem DELF intégré können aber natürlich weiterhin auch alle anderen Niveaustufen des regulären DELF scolaire im Institut Français abgelegt werden. Sprecht einfach Frau Eißer oder eure Französischlehrer darauf an.






Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge