Schulchronik

Gymnasiale Bildung gibt es am Schulstandort Rüdersdorf seit ca. 60 Jahren. 1954 nahmen erstmals 160 Gymnasiasten das Abitur in Rüdersdorf-Tasdorf in Angriff.

Anfangs gab es nur 8 Klassen an der Schule. Diese existierte bis 1981.

Schulleiter waren dort  Herr Kühnast, Herr Sabernack, Herr Behrendt sowie später Herr Eckhardt.

1981  - Umzug von Tasdorf in das Gebäude der Brückenstraße. Die Schule fungiert zehn Jahre als Erweiterte Oberschule mit den Klassenstufen 1-12 unter dem Namen "Erich Weinert", den man bereits 1976 erhalten hatte

 

1991  - Status als Gymnasium, schrittweise Ausgliederung der Unterstufe 

 

1995  - erster Schüleraustausch nach Frankreich in die Stadt Pierrefitte -Frau Hoeppner und Frau Schultz werden von 25 Schülern begleitet

 

1996  - erster Schüleraustausch nach Tschechien in die Stadt Ostrava - zwei Lehrer reisen mit 18 Schülern dorthin, um den Austausch anzukurbeln, der bis heute existiert

 

1997  - wir führen erstmals den Sprachenwettbewerb “Polyglotta” durch

 

2001  - 20jähriges Schuljubiläum - ein neuer Name für das Gymnasium:

“Friedrich Anton von Heinitz”

 

2003  - die Schule erringt in einem bundesweiten Wettbewerb um die beste Computerausstattung einen dritten Platz

 

2007  - wir werden eine Ganztagsschule und beginnen erstmals das Schuljahr mit einer 5. Klasse im Rahmen der Leistungs- und Begabtenklassen

 

2008  - erster Spatenstich - Beginn unseres Anbaus der Schulaula

 

2011  - 30jähriges Jubiläum der Schule

 

2016  - 25 Jahre Abitur am Heinitz-Gymnasium / 35 Jahre Standort Brückenstr.

2017  - Planungsbeginn für einen Schulerweiterungsbau

2018 - Kooperationsvereinbarung mit der Grund-und Oberschule

2018 - Baubeginn neue Turnhalle

2019 - Baubeginn Schulerweiterungsbau 

Foto aus den 90er Jahren

Schulanbau mit Aula - 2010 fertiggestellt

Fritz Viertel - erster in Brandenburg durch Schülerschaft direkt gewählter Schülersprecher

Alte Facebook-Seite bis 2018

  • Facebook

Frontansicht 2018

© 2019 by Heinitz Gymnasium Rüdersdorf 

  • w-facebook