Die ganze Welt im Raum 208


Dieses Mal ist alles ganz einfach. Es muss kein Bodenpersonal von der Harmlosigkeit des merkwürdigen Gefährts in der schweren Kiste überzeugt werden, wir müssen keinen Ozean überqueren und uns nicht zur Unterkunft durchfragen.

Statt dessen geht's über den Schulhof, in die zweite Etage, links abbiegen, zweite Tür und schon sind wir mitten in der Weltmeisterschaft. Den Grund für diese sagenhafte Vereinfachung gegenüber unserem letzten WM-Auftritt, kann man den drei Jungs vom Gesicht ablesen.



Der große Auftakt zur Live Remote VEX Robotics World Championship 2021 fand am Montag, dem 17. Mai statt. Die große Eröffnungszeremonie lief wie der ganze restliche Wetbewerb online ab. (Der Link führt direkt zu unserem kurzen Auftritt.)

Bereits am 1.Mai musste unser Team einer Jury die Besonderheiten unseres Roboters Heini erklären. Auch das wieder in einer Videoschaltung, auf englisch und versteckt hinter Masken. Alles in allem ungünstige Vorraussetzungen, jemanden von der Genialität seiner Konstruktion und seines Programmcodes zu überzeugen. Aber vielleicht überzeugt die Jury ja unser Engineering-Notebook. Darin haben unsere Tüftler die Entstehung unseres kleinen Helden dokumentiert.

Am Sonntag vor der Eröffnung mussten wir zeigen, dass unser Roboter alle technischen Vorraussetzungen erfüllt. Dieser Teil war schon etwas leichter.

Am Montag hatten wir dann noch Besuch vom Radiosender Antenne Brandenburg. Den Text zum Beitrag findet man hier. Dort kann man sich den Beitrag auch anhören.

Inzwischen haben wir geübt, geübt, geübt, nachgebessert, Strategien ersonnen und über den Haufen geworfen und neu erdacht, einige Probeläufe absolviert, geübt, geübt, geübt, der Konkurrenz zugeguckt und vor allem geübt. Ganz nebenbei haben wir den Raum optisch auf unsere ganz große Stunde vorbereitet. Am Freitagabend von 17:30 Uhr bir 18:30 Uhr deutscher Zeit absolvieren wir unsere Wertungsläufe. Drei davon muss der Roboter autonom bewältigen und drei steuern die Jungs mit den Controllern. Für alle, die dabei sein wollen, haben wir einen Livestream eingerichtet.

Drückt uns die Daumen!

Übrigens: Unser langjähriger Mitstreiter Enrico Drubba leitet als Lehrer inzwischen ebenfalls eine Robotik-AG am Alexander von Humboldt-Gymnasium in Berlin und hat sich mit seinem VEX-IQ-Team (das sind die kleinen Plastikbrüder von unserem AluRoboter) ebenfalls zur WM qualifiziert. Wir können in den letzten 20 Jahren nicht alles falsch gemacht haben. :) Gratulation nach Köpenick!

Tags:

Empfohlene Einträge