Masters bei den German Masters?



Um 4.20 Uhr aufstehen - keine schöne Uhrzeit zum wachwerden. Jedoch fängt nur der frühe Vogel den Wurm. So begannen die German Masters von VEX der in Hamburg schon um 8 Uhr, was die frühe Aufstehzeit bedingte. So trafen wir, die Zehntklässler Cedric Hathaway und Vincent Fratzscher mit Herrn Perl auch auf alte und neue Gesichter in Deutschlands Robotikwelt. Wir legten einen guten Start mit dem Team „Best Ghosts“ der Best-Sabel Schule in Köpenick hin. Wir holten 186 Punkte in der Allianz-Wertung!! Seit diesem Sieg ging es leider stetig bergab. So versagte der Port unserer lebenswichtiger Claw mitten im Match. Ebenfalls boykottierte unser gesamtes autonomes Programm den Dienst mitten im Spiel. So schafften wir es leider nur auf Platz 5 der Competition. Glücklicherweise schafften es die „Best Ghosts“ auf Platz 1 und wählten uns als ihr Allianzmitglied aus und so bestritten wir mit ihnen das Halbfinale. Leider waren uns die „Cosmo Stars“ der Berlin Cosmopolitan School und die „Humbold Maker Space“ des Humbold Gymnasiums Köpenick überlegen und gewannen das Halbfinale. Jedoch leider nicht das Finale :(

Aber in den Driver Skills überragte unser Roboter mit seinen Fähigkeiten. Wir holten insgesamt 240 Punkte für die Skill-Wertungen und erzielten damit einen neuen persönlichen Rekord und die Bestwertung der anwesenden Middle School Teams und bekamen den Pokal „Robot Skills Champion“!!

Alles in allem ein sehr stressiger Tag für uns 3, jedoch ein sehr erfolgreicher: So konnten wir neue Kontakte mit Robotik Teams deutschlandweit knüpfen und auch alte Bande stärken.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square