You’re invited to the 2021 Live Remote VEX Robotics World Championship!


Am Donnerstag, dem 15. April 2021 nahm das Team Heinitz unserer Robotik AG am Wettkampf VEX Robotics Competition teil. Wäre dies ein normales Jahr, hätten wir uns Ende Januar im Festsaal der Berlin Cosmopolation School mit der Berliner und Brandenburger Konkurenz gemessen und hätten Ende Februar in einer großen Halle in Hamburg um ein Ticket nach Amerika gekämpft. Aber dies ist kein Jahr für Festsäle und große Hallen. Deshalb waren unsere wettbewerbserprobten Leonhard Gatz (Klasse 12) und Vincent Fratzscher (9/1) aus dem Raum 208 in unserer Schule mit neun weiteren Teams aus Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Berlin oder Baden-Württemberg per Videokonferenz zu diesem Wettbewerb zusammengeschalten. Einige dieser Teams bestanden komplett aus Informatikstundenten.

Unter der Leitung von Herrn Perl wurde in den letzten Wochen, Tagen und vorallem Nächten sehr viel getüftelt, programmiert, geschraubt, gesägt, getestet, verworfen, neu gebaut, neu programmiert und so weiter. Unser Ziel war es, ein besseres Ergebnis zu erzielen als im Jahr 2020.

Der hohe Zeitaufwand hat sich gelohnt. In der autonomen Kategorie war kein Roboter besser als unser. Insgesamt landeten wir wieder auf unserem ewigen zweiten Platz. Dieses trotzdem sehr gute Ergebnis bescherte uns nun eine eMail, deren erste Zeile ihr hier als Überschrift lesen könnt. Ja, zum zweiten Mal konnten wir uns für die VEX Worlds, also die Weltmeisterschaft qualifizieren. Aber natürlich wird auch dieser Wettbewerb virtuell stattfinden.

Wir hoffen, dass es genug Unterstützer gibt, um die Anmeldegebühr für diese Weltmeisterschaft zu decken. Dies würde uns die Teilnahme ermöglichen.

Auf jeden Fall hat sich die Teilnahme an dem Wettkampf gelohnt und wir hoffen, wir können auch die WM mit Höchstleistungen bestreiten.

Empfohlene Einträge